Die Wirkung von CBD: Worauf Sie achten sollten

Hanfpflanzen von Hanfama im Glashaus

Cannabidiol, kurz: CBD, ist wohl einer der bekanntesten Wirkstoffe der Hanfpflanze. Gemeinsam mit anderen Stoffen der Pflanze zählt CBD zu den Cannabinoiden. Während THC, ein weiteres Cannabinoid, eine berauschende Wirkung auf den menschlichen Körper hat, hat CBD keine psychoaktiven Eigenschaften. Doch was genau bedeutet „nicht psychoaktiv“ und was macht CBD im Körper? Diese Fragen beantworten wir im folgenden Artikel.

Dass jede fremde Substanz, die dem Körper zugeführt wird, eine Wirkung hat, ist logisch. Auch Cannabidiol bringt Prozesse in Gang, welche noch nicht zur Gänze erforscht worden sind. Dennoch weisen viele Studien auf positive Effekte hin.

Wie wirkt CBD beim Menschen?

Jeder Mensch hat ein sogenanntes Endocannabinoid-System, welches ein Teil des menschlichen Nervensystems ist und in verschiedenste Bereiche involviert ist. Es spielt eine bedeutsame Rolle in der Aufrechterhaltung der Homöostase und zählt womöglich zu den wichtigsten Systemen des menschlichen Körpers. Im Körper sind die Cannabinoid-Rezeptoren CB1, der sich in erster Linie im Zentralnervensystem befindet und CB2, der vor allem in Zellen des Immunsystems und peripherem Gewerbe vorkommt.

Produktfoto Hanfama CBD-Oel THC-frei

Nutzen von CBD-Kosmetik und CBD-Aromaölen

Anhand einer kleinen Auswahl von drei Themenbereichen möchten wir Sie über potenzielle Anwendungsfelder von CBD-Kosmetik und CBD-Ölen informieren. Die folgenden Absätze widmen sich Erkenntnissen aus der Forschung zum Thema CBD und Haut, Schmerzempfinden und Schlaf.

Haut

In einer retrospektiven Studie wurde die Wirkung einer CBD-haltigen Salbe auf entzündliche Hautkrankheiten und in Folge entstehender Narben untersucht: 20 Patienten, darunter 5 mit Psoriasis, 5 mit atopischer Dermatitis und 10 mit daraus resultierender Narbenbildung. Die Probanden wurden aufgefordert, die betroffenen Stellen mit einer CBD-angereicherten Salbe zweimal täglich für drei Monate einzucremen. Die Ergebnisse waren eindeutig: Die lokale Anwendung der mit CBD angereicherten Creme minimierte die Symptome der Probanden und verbesserte den Allgemeinzustand ihrer Haut sowie deren Lebensqualität. Obwohl zudem eine Reihe von präklinischen Erkenntnissen darauf hinweist, dass die äußerliche Anwendung von CBD bei einigen dermatologischen Phänomenen, insbesondere Ekzeme, Juckreiz und Entzündungen helfen kann, müssen klinische Wirksamkeit und die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen noch erforscht werden.

Schmerzempfinden

Laut einer Studie aus dem Jahr 2018, kann Cannabidiol unterstützend auf das Schmerzempfinden einwirken und dieses bessern. Kurz nachdem in Kanada Cannabis legalisiert wurde, gelang Wissenschaftlern vom Research Institute of the McGill University Health Centre (MUHC) und der McGill University ein weiterer Fortschritt in der Erforschung der schmerzlindernden und angstlösenden Eigenschaften des nicht-psychoaktiven Cannabinoids CBD. Die Studie wurde im Magazin PAIN (The Journal of the International Association for the Study of Pain) veröffentlicht. Dr. Gobbi und ihr Team machten darauf aufmerksam, dass sowohl präklinische als auch klinische Studien darauf hindeuten, dass CBD, das mit dem Serotonin-Rezeptor 5-HT1A interagiert, schmerzlindernd und angstlösend wirken kann. Unklar war bis dato jedoch, welche Auswirkungen CBD auf die neuronalen Aktivitäten dieses Serotonin-Rezeptors, der an Angst- und Schmerzempfindungen beteiligt ist, hat und welchen Einfluss dies auf aktuelle Modelle für neuropathische Schmerzen haben könnte. Im Zuge der Laborversuche kam das Forscherteam zu der Erkenntnis, dass eine regelmäßige Behandlung (sieben Tage in Folge) mit niedrig dosiertem CBD vorwiegend durch die Rezeptor-Aktivierung des TRPV-1-Rezeptors zu Stande kommt, wohingegen angstlösende Wirkungen durch Aktivitäten des Serotonin-Rezeptors 5-HT1A bedingt sind.

Nahaufnahme Hanfama Hanfpflanze

Schlafprobleme

Etwa 30-35% der Allgemeinbevölkerung leiden an unzureichendem, qualitativ minderwertigem Schlaf. Eine Vielzahl an möglichen Ursachen kommt dabei in Frage. So können zum Beispiel Lebensstil, berufliche Gegebenheiten, aber auch Schlafstörungen verantwortlich für einen schlechten Schlaf sein.

Fühlen auch Sie sich häufig im Alltag gestresst und überfordert oder haben Probleme beim Ein- oder Durchschlafen? Hier könnten Aromaöle mit CBD eine interessante Alternative für Sie darstellen. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf den Körper und lassen uns Menschen relaxter werden.

Überdies hat das Endocannabinoid-System, jüngsten Forschungsarbeiten zufolge, Einfluss auf unseren Schlaf-Wach-Rhythmus. Auch CBD kann potenziell regulierend auf den Schlaf-Wach-Zyklus Einfluss nehmen. Weitere wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet sind aber erforderlich, um die Mechanismen zu definieren, durch die das Endocannabinoid-System diesen Zyklus beeinflussen kann.

Vorläufige Untersuchungen deuten bereits auf potenziell positive Effekte von CBD auf die Schlafqualität, das Schlafapnoe-Syndrom, posttraumatischen Stress und desynchronisierten Schlaf  hin. Da die Mehrzahl, der bisher abgeschlossenen präklinischen und klinischen Studien jedoch einige Limitationen aufweisen, besteht aber ein eindeutiger Bedarf an weiteren Untersuchungen zur Überprüfung von Sicherheit und Wirksamkeit in Hinblick auf den therapeutischen Einsatz von CBD bei Schlafstörungen.

Hanfblüte trimmen im Hanfama Labor

Die Arten von Produkten mit Cannabidiol

CBD-Produkte gibt es in den unterschiedlichsten Variationen am Markt. Am bekanntesten sind:

  • CBD-Aromaöle
  • CBD-Kosmetik
  • CBD-Pasten und Cremen
  • CBD-Tropfen

Welche Stärken von CBD-Ölen gibt es?

CBD-Aromaöle gibt es in unterschiedlichen Konzentrationen zu kaufen. Angefangen bei 1 oder 2 % bis zu 30 % sind die Variationen sehr vielschichtig. Je höher die Konzentration, desto teurer ist auch das Produkt, da man viel mehr vom wertvollen CBD darin vorfindet. Wenn Sie unsicher sind, welches CBD-Produkt die richtige Wahl für Sie ist, empfehlen wir Ihnen sich von einem Verkäufer beraten lassen.
Hier finden Sie weitere Tipps worauf man beim Kauf von CBD Produkten achten sollte.

Wann CBD nicht verwenden?

Wir empfehlen Ihnen vor der Verwendung jedes neuen Produktes einen Blick auf das Etikett zu werfen. Sind Inhaltsstoffe enthalten, auf die Sie allergisch sind oder die Sie in der Vergangenheit nicht vertragen haben? Ist dies der Fall, raten wir von der Nutzung des Produktes ab. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, besprechen Sie Ihr Vorhaben bitte vorab mit den Arzt Ihres Vertrauens. HANFAMA CBD-Produkte eignen sich nicht zur Verwendung in der Schwangerschaft oder Stillzeit.

von Sarah Baier

 

Für die Richtigkeit der Inhalte übernehmen wir keine Haftung.